Aktivitäten

Tour mit den Nordpfälzern / 15KM – 400 Höhenmeter aufwärts

10-07-2013
10-07-2013

Wetterlage: sonnig und warm

Endlich hat es mal geklappt die Jungs aus Obermoschel, Tobias und Alexander, mit auf den Trail zu kriegen. Auch noch dabei: Luis und Jonas. Am Treffpunkt Brauwerk ging es los, gleich mal die Gans hinauf. Beim folgenden kurzen Felsenstück musste Alex sein Crossbike schieben, etwas später auf dem Downhill ins Huttental verloren wir ihn ganz! Auch die Suche von Luis, der noch mal alles abfuhr brachte keinen Erfolg. Also fuhren wir den Emil-Jakob-Weg wieder runter zum Brauwerk. Schöne Abfahrt! Fast zeitgleich kam dann auch Alex an, welcher die Straße über Hackenheim wählte.

____________________________________________________________________________________________

1. Ausfahrt KH Trails / 26.35 KM – 722 Höhenmeter aufwärts

07-07-2013
07-07-2013

Wetterlage: sonnig, 28 Grad

Nachdem die CTF in Windesheim kurzfristig abgesagt wurde, ging es heute Vormittag zur ersten über KH TRAILS organisierten Tour ab Brauwerk Bad Kreuznach. Mit fünf Mann und einer Frau ging´s dann auch direkt los. Erstmal die Gans hoch bis zum Sendemast. Dann über das kurze Felsenstück hinab, wo sich Fritz direkt einen kapitalen Platten einfing (Continental Mountain King). Da dieser nicht reparabel war, verabschiedete sich seine Frau leider von der Tour. Für Fritz ging es nach dem Biketausch aber weiter. Glück für uns, denn er hatte ein paar wirklich gute Trailtips Richtung Huttental auf Lager. Von dort ging es wieder den Berg hinauf über die Bismarckhütte zur Altenbaumburg. Auf einem neuen Trail kurz davor erwischte es mich dann auch: über den Lenker abgestiegen und eine Menge Dreck geschluckt. Mein Ellenbogen hatte es auch erwischt. Für was habe ich eigentlich die Protektoren angeschafft, wenn diese nur zu Hause im Keller rumliegen? Aber egal, zum Abschluß ging dann noch den Hochiminh runter, gehört einfach zu einer guten Tour dazu! Ich möchte mich auch an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei allen bedanken. Es hat eine Menge Spaß gemacht und ruft nach Wiederholung.

____________________________________________________________________________________________

Gefangen im Lohrerwald / 13.14 KM – 352 Höhenmeter aufwärts

30-06-2013
30-06-2013

Wetterlage: sonnig, 20 Grad

Es sollte ein schöner Sonntagmorgen auf dem Trail werden – leider kam es aber ganz anders. Ich begann meine Tour mit dem Anstieg im Lohrerwald, da bekam ich die Idee doch mal anders zu fahren als gewohnt. Dabei verfranzte ich mich total im Wald und kam komplett vom Wege ab. Überall um mich nur noch Dornengestrüpp und hohes Gras. Alles sah so gleich aus! Als ich mich nach ca. 20 Minuten wieder aus dem Wald gekämpft hatte (teilweise das Bike geschultert) war ich von Kopf bis Fuß mit Zecken übersät. Was mir möglich war wurde abgeschüttelt. Sogar in den Schuhen wimmelte es von den Viechern. Später zu Hause musste meine Frau nachdem ich geduscht hatte aber noch an die 30 (!!) Zecken per Zeckenkarte entfernen. Darüber hinaus waren meine Beine total zerkratzt von den Dornen. Ich nahm noch den Rotenfels und Stegfels mit und fuhr auf dem schnellsten Wege dann heim. Am Montag beim Arzt wurde zu allem Übel auch noch Borreliose bei mir diagnostiziert, sprich Einnahme von Antibiotikum und 3-4 Wochen kein Sport! Und die Moral von der Geschicht: Biker bleibt auf euren Trails!

____________________________________________________________________________________________

Feierabendrunde Oranienberg – Rotenfels – Stegfels / 12.52 KM – 487 Höhenmeter aufwärts

26-06-2013
26-06-2013

Wetterlage: frisch im Schatten

Mit dem neuen Fox Trikot und dem frisch personalisierten Hobel ging es heute Abend auf den Trail. Der Einstieg befindet sich nur wenige hundert Meter von unserem Haus entfernt, perfekt! Es machte richtig Spaß zu fahren, alles lief perfekt. Darüber hinaus waren heute auch massig andere Mountainbiker unterwegs. So traf ich auf der Bastei eine größere Grupper aus Alzey mit denen ich angeregt plaudern konnte. Auf dem Nachhauseweg traf ich dann sogar Fans meiner Facebookseite KH TRAILS, welche mich an dem Bike erkannten. Hat mich echt gefreut!

____________________________________________________________________________________________

Short Trail – Lohrerwald / 7.35 KM – 187 Höhenmeter aufwärts

23-06-2013
23-06-2013

Wetterlage: sehr windig, 22 Grad

Um den Kopf frei zu kriegen mal schnell auf den Trail. Über den Ehrenfriedhof durch den Lohrerwald, dann die 29 Prozent Anstieg am Dachskopfweg gemeistert um sogleich den geilen Downhill runter zur Kauzenburg zu nehmen. Genial! Negativerfahrung heute: fast von einem Hund gebissen worden. Zum Glück war ich schneller! Das Herrchen hat wohl noch nix von der Anleinpflicht gehört.

____________________________________________________________________________________________

Gans – Huttental – Uhupfad – Oranienberg / 27.27 KM – 668 Höhenmeter aufwärts

22-06-2013
22-06-2013

Wetterlage: bewölkt, teils Nieselregen, 20 Grad

Wie gehabt ging es die Gans bis ganz oben hinauf. Heute habe ich ein paar kleine Videobotschaften aufgenommen. Leider könnte ich nicht wie geplant mit der Actioncam Rollei Bullet HD filmen, da kurz vor Abfahrt der Haltegummi gerissen ist! Mal gespannt was Rollei dazu sagt und wo ich nun Ersatz herbekomme? Oben war es heute extrem windig, fast wie auf dem Feldberg. Ich habe auch einen schönen neuen Trail entdeckt, der von der Gans bis zum Forsthaus Spreitel führt. Bevor es dann zum Uhupfad ging habe ich noch einige Kilometer im Stadtwald verbracht. Außerdem war es heute die erste Ausfahrt mit der neu verbauten Rock Shox Reverb! Als erstes Statement kann ich nur sagen, dass das Teil mega genial ist. Geb ich nicht mehr her, gehört an jedes All-Mountain-Bike! Der Fahrspaß steigt (erst Recht durch die Fernbedienung am Lenker) dadurch enorm! Zum Auspowern am Schluß noch mal den Oranienberg in Angriff genommen. Schöne Tour.

____________________________________________________________________________________________

Kleine Hausrunde / 10.3 KM – 246 Höhenmeter aufwärts

17-06-2013
17-06-2013

Wetterlage: sehr heiß und schwül, 30 Grad

Spontan eine kleine Runde gedreht. Über den Kauzenberg den Rotenfelsweg hinauf und sogleich den Stegfelsweg wieder hinunter. Genau das Richtige nach einem langen Arbeitstag!

____________________________________________________________________________________________

Drei-Berge-Tour / 24.5 KM – 784 Höhenmeter aufwärts

15-06-2013
15-06-2013

Wetterlage: bewökt, teils sonnig, leichter Wind, 21 Grad

Vom Treff- und Startpunkt Brauwerk Bad Kreuznach ging es zu Dritt auf den Trail. Meine beiden Mitfahrer waren zusammengerechnet nicht einmal so alt wie ich. Für mich Ansporn genug diese Tour erfolgreich zu bestreiten. Im ersten Part ging es die Gans hoch bis nach ganz oben und dann den sehr techniklastigen und anspruchsvollen Downhill runter ins Huttental. Von da an wieder hoch Richtung Altenbaumburg und den Uhupfad wieder runter nach Bad Münster. Im dritten Anstieg ging es schließlich noch auf den Rotenfels um danach über den Lohrer Wald wieder nach Bad Kreuznach zu gelangen. Die Gesamtzeit von 2:13 Stunden inklusive kleinerer Pausen ergab somit eine Pace von 5:26 min/km – für mich ein sehr guter Wert bei diesen geleisteten Höhenmetern!

____________________________________________________________________________________________

Trailsurfen rund um KH: Techniktraining / 25.9 KM – 603 Höhenmeter aufwärts

08-06-2013
08-06-2013

Wetterlage: traumhaft, bestes Bikerwetter, 27 Grad und wolkenlos

Wie lange musste ich auf diesen Tag warten, der erste Tag in diesem Jahr der wie geschaffen ist um auf den Trails zu surfen. Gut gelaunt ging ich am Morgen auf die Tour. Im ersten Waldstück wurde ich sogleich auch wachgeschüttelt, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Ast verhakte sich in meinem Kameragestell auf dem Helm, sodaß mein Kopf bei voller Fahrt nach hinten gerissen wurde – Glück gehabt das da nicht mehr passiert ist. Von der Kauzenburganhöhe ging es dann die Treppenstufen wieder runter an die Nahe und dann die Gans hoch. Dort überholten mich beim Uphill zwei Jungspunde auf ihren Bikes, in meinem Alter stecke ich das locker weg. Überhaupt waren heute die Wälder voll mit Mountainbikern, bei diesem Traumwetter auch kein Wunder. Achja, zwei Videos habe ich auch noch gedreht.

____________________________________________________________________________________________

Bingen am Rhein: Distanztraining / 38.7 KM – 190 Höhenmeter aufwärts

25-05-2013
25-05-2013

Wetterlage: Bewölkt, 14 Grad

Aufgrund des zu erwartenden tiefen Untergrundes auf dem Trail habe ich mich heute für ein Training auf Asphalt (größtenteils) entschieden, um wenigstens Schnelligkeit und Distanz zu trainieren. Also führte mich mein Weg zum Vater Rhein nach Bingen. Das Bike geht auch auf Asphalt sehr gut, allerdings ist die Übersetzung des SRAM Schaltwerkes wohl doch eher für den Berg gemacht. Auch gut so. Denn auf den Asphalt zieht es mich ganz sicher so schnell nicht wieder zurück. Eintönig und langweilig, kein Vergleich zu den Trails im Wald! Heute habe ich mal wieder gemerkt wie geil doch Mountainbiken ist!

____________________________________________________________________________________________

Lemberg, mit 422 Meter höchste Erhebung an der Nahe /  40.6 KM – 700 Höhenmeter aufwärts

Höhenprofil des Uphill:

18-05-2013
18-05-2013

Wetterlage: Sonnig, 21 Grad

Zu Beginn habe ich das Setup des FOX CTD Dämpfers noch verändert. Die empfohlene Einstellung per App fühlte sich für mich nicht optimal an. Luftdruck wurde von 182 auf 201 PSI angehoben, die Druckstufe um einen Klick verringert. Dann ging es auf den Trail. Der Untergrund war anfangs sehr tief, es mussten sogar Wasserdurchfahrten von bis zu 20cm Tiefe gemacht werden. Es ging durch den Lohrerwald und die Hüffelsheimer Höhe hinunter zum Stausee Niederhausen. Von da an stetig bergauf am Schmittenstollen vorbei auf den Gipfel des Lemberg. Oben angelangt entschädigte ein traumhafter Weitblick für die Strapazen während des Uphills. Über lockeres Gestein ging´s dann durch den Wald hinunter nach Oberhausen.

____________________________________________________________________________________________

Hausberg, kurzer Feierabend-Trail: Kauzenberg – Dachskopf – Stegfelsweg / 13.7 KM – 284 Höhenmeter aufwärts

10-05-2013
10-05-2013

Wetterlage: Bewölkt, 17 Grad

Nach getanener Arbeit noch mal für eine knappe Stunde auf den Trail. Kauzenberg zum warm werden, dann rauf auf den Dachskopf. Dabei eine wirklich steile (wenn auch kurze) neue Abfahrt gefunden! Dann den Stegfels wieder runter (was würde ich mich über eine Reverb-Sattelstütze freuen). Leider spinnte mal wieder die runtastic-App rum!

____________________________________________________________________________________________

Uphill Extrem: Lohrerwaldweg – Dachskopfweg – Rotenfelsweg – Stegfelsweg – Oranienbergweg / 14.49 KM – 374 Höhenmeter aufwärts

04-05-2013
04-05-2013

Wetterlage: Bewölkt. 22 Grad. Leichter Regen.

Die heutige Tour bin ich in dieser Wegeführung zum ersten Mal gefahren. Ob ich das bald wiederhole weiß ich nicht! Es war eine Mördertour mit Mörderanstiegen bis zu 27% (Durchschnitt 9%). Ich kam mir vor wie eine Bergziege in den Alpen. Nach dem Uphill auf den Dachskopf stand ich kurz vorm Zusammenbruch. Zum Glück hatte ich einen Aldi-Müsliriegel dabei, welcher mich wieder aufbaute. Trotz der steilen Anstiege musst ich nicht von den Pedalen, das Bike macht sich einfach bezahlt. Fazit: Das Leben ist zu kurz um ein schlechtes Bike zu fahren.

____________________________________________________________________________________________

Hausstrecke: Emil Jakob Weg – Gans – Rheingrafensteinweg – Altenbaumburgweg – Uhupfad – Oranienbergweg / 22.43 KM – 551 Höhenmeter aufwärts

01-05-2013
01-05-2013

Wetterlage: Bewölkt. 10 Grad. Matsch.

Trotz Regen in den vergangenen Tagen und der dmit zu erwartende tiefe Untergrund zog es ich heute zu früher Stunde auf den Trail. Das Bike hat einen fantastischen Grip, selbst ohne Absenkung und Verriegeln der Gabel geht der Bock durch alle Untergründe den Berg hinauf. Die Shimano Bärentatzen tun ihr Übriges dazu. Fantastisch. Heute galt es in erster Linie stets hellwach zu sein, da auf den doch sehr wurzeligen Singletrailpassagen die Nässe sehr heimtükisch sein kann! Im Test war heute auch der Armor-X Oberarmhalter für das iPhone. Superteil für kleines Geld! Die runtastic Mountainbike-App macht jedoch nach wie vor Probleme. Man muss die ganze Zeit den Bildschirm eingeschaltet lassen um sicher zu gehen das alles aufgezeichnet wird. Auch heute fehlt mir wieder ein Teil der Strecke, leider. Die neu im Einsatz befindliche Radon Trinkflasche ist die Beste die ich jemals hatte.

____________________________________________________________________________________________

Hausstrecke: Emil Jakob Weg – Gans – Rheingrafensteinweg – Altenbaumburgweg – Uhupfad – Oranienbergweg

21-04-2013
21-04-2013

Wetterlage: Bewölkt, 13 Grad. Untergrund trocken – fast staubig.

Heute das erste Mal für diese Saison auf die Hausstrecke. Keine Probleme mit der Technik. Ideales Bikerwetter. Auf Anhieb drei neue Streckenabschnitte gefunden: Schöner Singletrail auf dem Kuhberg, neue Streckenführungen auf dem Altenbaumburgweg, dabei geht’s über eine wunderschöne Lichtung.

Das neue Update der runtastic Mountainbike-App scheint nicht sehr gelungen – die App stürzte unverhofft gleich 2x ab. D.h. das Streckenprofil oben ist nicht sehr aussagekräftig, es fehlen 75% des Downhill Uhupfad und der komplette Aufstieg auf den Oranienberg sowie die Abfahrt über den Kauzenberg. Weder Kilometer, noch Höhenmeter, noch Kalorienverbrauch sind korrekt – schlecht! Ich hoffe beim nächsten Ausritt passt das wieder…

____________________________________________________________________________________________

Endlich: In Shorts auf den Trail: Kauzenberg – Rotenfelsweg – Emil Jakob Weg – Gans

14-04-2013
14-04-2013

Wetterlage: 20 Grad. Zuvor Tage geregnet. Untergrund tief und morastig. Schlammschlacht.

Heute war wirklich alles drin! Zum ersten Male in kurz/kurz unterwegs. Direkt beim ersten Anstieg habe ich mich verschaltet (Die SRAM X9 mit dem Ballbearing-System muss ich erst noch verinnerlichen) – Kette runter! Ansonsten habe ich bei dem tiefen Untergrund und den Anstiegen mein Fahrwerk so richtig schätzen und lieben gelernt. Die Rock Shox Revelation Vordergabel mit Ihrer Absenkung auf 120mm Ferderweg erwies sich als echtes Ass im Ärmel, den Lock-Out musste ich eigentlich gar nicht betätigen. Ein Übriges tut der Fox Dämpfer mit CDT-System, es macht einen riesen Spaß mit den Einstellungen zu experimentieren! Beim Downhill vom Rotenfels hinunter habe ich dann auch meinen ersten Sturz für dieses Jahr und mit dem neuen Bike erleben dürfen: So geil der Syntace Vector Lenker auch ist, die enorme Breite erwies sich dann auf dem engen Trail als kleiner Nachteil. Ich bin mit dem rechten Lenkerende an einem Baum hängen geblieben und dann bei quergestelltem Vorderrad über den Lenker nach vorne abgestiegen. Kleinere Blessuren und ein blaues Knie waren die Folge (warum habe ich eigentlich die Scott-Protectoren im Keller liegen?). Das Bike hat wohl nichts ab bekommen – zum Glück!

____________________________________________________________________________________________

Erster Ausritt der Saison: Kautzenbergweg – Oranienbergweg – Rotenfelsweg – Stegfelsweg

06-04-2013
06-04-2013

Wetterlage: Saukalt. Leichter Nieselregen. Im Wald trocken und staubig.

Heute musste es einfach sein. Hab lang genug gewartet. Trotz der niedrigen Temperaturen und dem eisigen Wind auf´s neue Bike gestiegen und ab ging´s! Dieses Bike gehört auf den Trail. Leider habe ich bereits nach wenigen Metern im Uphill die Erkenntnis erlangt das es wohl ein großer Fehler war den ganzen Winter zu pausieren. Am Bike lag es sicherlich nicht das ich zweimal absteigen und pausieren musste. Ansonsten fegte das Slide ohne Murren über jeden Untergrund, ein ganz neues Fahrgefühl im Vergleich zum Hardtail halt! Letztendlich bleibt mir nur noch zu sagen das es eine Menge Spaß gemacht hat und ich freue mich nun auf wärmere Tage und längere All-Mountain-Touren auf den Trails rund um Bad Kreuznach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: